We will rock you!

Mit einem Musical begeisterten die Kinder des Tanz- und Theaterprojekts Tanzsympathie der SG Arminia Blankenheimerdorf ihre Gäste am ersten sonnigen Sonntag im Juli. We will rock you war das Motto und die Kinder schafften es, das gut besuchte Bürgerhaus in Blankenheimerdorf tatsächlich von Anfang zu begeistern. Einige der Kinder sangen die bekannten Queen-Titel live und solo und alle zeigten ihr schauspielerisches Talent.

Die Story von Ben Elton spielt in der Zukunft, in der die Erde Planet ebay genannt wird. Es gibt nur noch computergesteuerte Musik, eine Herrscherin namens Killerqueen (gespielt von Vanessa Engels) mit ihrer Kommandantin Kashoggi (Nele Kirwel) und den drei Polizisten (Marco Heinen, Julius Prasmo und Nico Lentges) und einigen Gaga-Kids(Samantha Beckschwarte, Anna Königsfeld, Viviane Geusen), die alle gleich aussehen und das Gleiche tun. Zwei Geschöpfe sind anders: Scaramouche (Eva Engels) und Galileo (Lena Beiten) lernen sich in Gefangenschaft kennen, brechen aber aus, um die wahre, echte Rockmusik zu finden. Auf ihrem Weg geschieht ihnen so allerlei, sie treffen auf andere Bohemians, die auch an die wahre Musik glauben: Madonna (Celine Pick), Pink (Michelle Joppe) und Britney (Ann-Sophie Wolf) und finden letztendlich die verborgenen Instrumente, um selbst wieder echte Musik, die von Herzen kommt, spielen zu können.

 

Als zum Abschluss das Lied „ We will rock you“ (live gesungen von Lena) erklang, hielt es die meisten Zuschauer nicht länger auf den Sitzen. Sie klatschten, stampften und sangen zur Musik und beschenkten die Darsteller mit einem tosenden Applaus, auch eine Zugabe wurde gefordert.Die Leiterin Anja Leitner bedankte sich nicht nur bei den Kindern, die als Darsteller über sich hinaus gewachsen waren, sondern auch bei der Souffleuse (Isabelle Petzold), bei den Männern an Technik und Bühnenaufbau und bei den Müttern, die bei Musik und beim Umziehen halfen.   

„Es war ein gelungener Auftritt, die Eltern hatten sogar alle Tränen in den Augen. Die Kinder haben großartiges geleistet und mir hat es viel Spaß gemacht zu sehen, wie viel die alle dazu gelernt haben. Sie sind offener, selbstbewusster und mutiger geworden im Laufe der Proben und konnten sogar ganz alleine auf der Bühne ihre Songs singen“, so Anja Leitner nach dem Auftritt.Eine rundum gelungene Veranstaltung der neuen „Tanzsympathie“-Gruppe. Ab September wird es wieder ein Tanzprojekt geben, und auch für die Erwachsenen und vielleicht auch für eine Gruppe von Vier- bis Sechsjährigen wird es voraussichtlich ein neues Projekt in Blankenheimerdorf geben. Infos folgen!