Bitburger Kreispokal 2. Runde

05
August
2019

geschrieben von DDH

Ausgeschieden in der zweiten Pokalrunde gegen den SV Metternich (2:4)

 

Am Sonntag, den 04.08.19, trafen wir in der zweiten Runde des Kreispokals auf den SV Metternich. Mit großem Reisebus und vielen Fans im Schlepptau sollte sich der weite Weg aus dem Norden des Kreises für die Metternicher lohnen. Wir haben stattdessen spielfrei am Mittwoch, hat auch was Schönes, Training ist momentan wichtiger und notwendiger.

Um 15 Uhr pfiff der Unparteiische Frank Klinkhammer die Partie bei sehr warmen Temperaturen an. Vorab: Der Schiedsrichter zeigte eine gute Leistung in einem nicht immer einfach zu leitenden Spiel, dafür „Hut ab!“, das erlebt man leider viel zu selten von der Kreisliga bis hoch zur Bundesliga.

Für uns fing die Begegnung eigentlich recht gut an. Nach einem Foul an Diallo ca. 20 Meter vor dem Metternicher Kasten konnte Cedric den fälligen Freistoß in der 8. Spielminute verwandeln. Aus halbrechter Position ging der Ball über die Mauer, wurde abgefälscht und landete zentral im Tor. Wie schon öfter vorgekommen, war hier auch ein bisschen Glück bei meinem Schuss dabei. Das Glück ist halt mit den Tüchtigen ;D

Anschließend glitt uns das Spiel Minute zu Minute mehr aus der Hand. Unsere komplette Elf stellte die Bewegung ein und wir kamen kaum noch nach vorne, ein vernünftiges Aufbauspiel hinten raus gab es fortan auch nicht mehr. So kam Metternich zu immer besseren Chancen, wovon drei bis zur Pause noch genutzt werden konnten. In der 29. Minute war es Timo Schönenstein, der aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich traf. Kurz vor der Pause gab es dann gleich einen Doppelschlag: Erst traf Tobias Dahmen nach einer Ecke (42. Minute) und kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel das 1:3 durch Andre Schönenstein.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufhörte. In der 52. Minute traf der Adel von Metternich zum 1:4. In der Folge konnten wir uns beim Aluminium und Marco bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. Unser Spiel kam quasi zum Erliegen und Offensivaktionen waren Mangelware. Erst zum Ende hin konnten wir noch einige Chancen verbuchen: Nach einem Pfostentreffer von Cedric, machte es Alex in der letzten Minute besser und schob zum 2:4 ein. Reine Ergebniskosmetik, denn danach war das Spiel vorbei.

Der SV Metternich zieht absolut verdient in die nächste Runde des Kreispokals ein, dazu Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg gegen Weilerswist. Ich sehe das Ausscheiden aus dem Pokal als wenig dramatisch an, so können wir uns jetzt weiter in Ruhe auf die Saison vorbereiten um den Klassenerhalt in der B-Klasse zu schaffen.