Lokalderby am 19. Spieltag

10
April
2017

geschrieben von E H

Im sechszehnten Spiel gastierte die benachbarte DJK Mülheim zum Lokalderby bei der SG Arminia Blankenheimerdorf. Bei bestem Fußballwetter und einer frisch gemähten Sportanlage stieg die Partie vor einer tollen Zuschauerkulisse unter der Leitung des Unparteiischen Torsten van Oosten. Sowohl die Gäste aus Mülheim als auch die SG Arminia waren gut in die Rückrunde gestartet und beide in den letzten Spielen ungeschlagen. Die Bedingungen für ein spannendes Spitzenspiel der Kreisligastaffel C4 waren insgesamt ideal. Spielertrainer Sebastian Jentges konnte zudem erstmals in dieser Saison auf Arthur Ritter zurückgreifen, welcher bisher aus beruflichen Gründen kein Spiel für sein Team absolvieren konnte. Dass dieser Rückstand an Spiel- und Trainingspraxis für ihn aber absolut kein Problem sein sollte, zeigte sich im weiteren Verlauf der Partie. Ansonsten zeigte die Startformation keine Veränderungen zu den vorherigen Spieltagen.

Mit dem gemeinsamen Einlaufen beider Teams leitete Schiedsrichter Torsten van Oosten den Beginn des heutigen Derbys ein. Nach einigen wenigen Worten des Unparteiischen am Mittelkreis, pfiff selbiger die Begegnung pünktlich um 15 Uhr Blankenheimerdörfer Ortszeit an. In Halbzeit eins entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten, woraus erstmalig ein Treffer in der 17. Minute zur Gästeführung folgte. Unser ehemaliger Mitspieler Read Habeeb hatte mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 35 m zum 0:1 für seine Mannschaft eingenetzt. Diese Führung hatte jedoch nur bis zur 25. Minute Bestand. Stürmer Daniel Schmitz entdeckte seinen Torriecher wieder und konnte nach zuletzt torlosen Partien zum 1:1 Ausgleich einschieben. Nach flacher Hereingabe über rechts durch Martin Buchmann verwandelte Schmitz souverän. Nur 9 Minuten später traf Jost Hinzmann nach einer Ecke per Kopf mit seinem ersten Saisontor zum 2:1 für die Schwarz-Weißen aus Blankenheimerdorf, ehe Martin Buchmann noch vor der Halbzeitpause auf 3:1 erhöhte. Alle Treffer wurden durch die Mannschaftskollegen und anwesenden Zuschauer lautstark bejubelt. Mit einer sicheren Führung für die Heimmannschaft ging es in die Kabine. Auch nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein spannendes und intensives Spiel zwischen den beiden Nachbarn. Besonders der eingangs erwähnte Arthur Ritter zeigte eine starke Leistung und machte seinen Gegenspielern das Leben mit seiner Zweikampfstärke schwer. Mit den Einwechselungen von Florian Stupp, Dominik Heiyng und Daniel Schmidt brachte Trainer Jentges frischen Wind auf den Platz. Erfreulich war zudem, dass Kapitän Florian Stupp und Torgarant Daniel Schmidt nach auskurierter Verletzung wieder die ersten Spielminuten für ihr Team absolvierten konnten. In Folge ergaben sich weitere, teils hochkarätige Chancen für die Heimmannschaft. Diese konnten jedoch nicht Tore umgemünzt werden. Trotz eines zwischenzeitlichen Pfostentreffers der DJK Mülheim blieb es bis zur 90. Minute beim 3:1 für die SG Arminia, so dass Schiedsrichter van Oosten nach kurzer Nachspielzeit ein insgesamt faires und spannendes Lokalderby zwischen der DJK Mülheim und der SG Arminia Blankenheimerdorf abpfeifen konnte. Einziger Wehrmutstropfen ist der mehrwöchige Ausfall von 10er Lukas Neuwaldt, welcher nach hartem Einsteigen seines Gegenspielers Cengiz pausieren muss. Vielen Dank auch an die zahlreichen Zuschauer für die Unterstützung am Spielfeldrand. Das war spitze!

Aufstellung Hilgers M. – Meinen (Stupp) – Jentges – Ritter Art. – Schwarz – Hinzmann – Neuwaldt – Klein – Buchmann (Heiyng) – Schmitz – Diallo (Schmidt)