Pokalkrimi in Blankenheimerdorf

26
Juli
2016

geschrieben von E H

Was die zahlreichen Zuschauer in der heutigen 1. Pokalrunde zwischen der SG Arminia und den Sportfreunden Wüschheim-Büllesheim zu sehen bekamen, hatte den Titel Pokalkrimi redlich verdient. Das Team aus Blankenheimerdorf zeigte eine tolle Moral und Leistung auf dem Platz – und das über 120 Minuten Spielzeit plus Elfmeterschießen. Pünktlich um 15 Uhr pfiff Schiedsrichter Torsten Hoffmann die heutige Partie zwischen dem C- Ligisten aus Blankenheimerdorf und dem B-Ligisten aus dem Euskirchener Stadtgebiet an. Neben der SG Arminia zeigte auch Schiedsrichter Hoffmann über die gesamte Partie eine absolut souveräne Leistung. In einer sehr fairen Partie überzeugte der Unparteiische mit seinen klaren Entscheidungen und sicherem Auftreten. Mit dabei waren heute auch die Neuzugänge Lukas Neuwaldt, Freddy Erharter, Marco Müller und Daniel Schmidt.

 

 

In Halbzeit eins lag die Heimelf nach zwei Standards und einem weiteren Gegentor bereits mit 0:3 zurück. Das warme Wetter in Kombination mit dem Polterabend im Ort am Vorabend machte einigen Spielern sichtlich zu schaffen. Kaum Laufbereitschaft und wenige Offensivaktionen kennzeichneten eine schwache erste Halbzeit, in der Keeper Hirschberg drei Mal hinter sich greifen musste. An dieser Stelle waren viele Zuschauer bereits von einer klaren Niederlage ausgegangen. Das Gegenteil zeigte sich jedoch in Halbzeit. Die Einwechselung von Neuzugang Lukas Neuwaldt belebte das Spiel der Arminia deutlich. Jonas Klein legte mit einem Schuss aus linker Position den Grundstein einer fulminanten Aufholjagd. Mit einem Eigentor zum 2:3 kam die Arminia wieder auf Tuchfühlung an die Gäste, ehe Diallo zum umjubelten 3:3 Gleichstand einschob.

 

 

Gekennzeichnet durch die vergangenen 90 Minuten ging das Spiel für beide Teams in die Verlängerung. Zunächst war das Arminia-Spiel zu passiv und der Treffer zum 3:4 war die logische Konsequenz, welchen Daniel Schmitz mit einem satten Schuss zum 4:4 egalisierte. Den gefeierten Führungstreffer erzielte Lukas Neuwaldt mit einem direkten Freistoß zum 5:4. Spieler und Zuschauer waren außer Rand und Band. Jedoch gelang es nicht diese Führung über die Zeit zu retten. In der letzten Spielminute gelingt dem Gast aus Wüschheim nach einer Ecke der Ausgleich. Es ging für beide Teams zum Elfmeterschießen – sicherlich eine neue Erfahrung und absolute Seltenheit für unser junges Team. Die besseren Nerven bewies hier der Gast, welcher drei von sechs Elfmetern verwandeln konnte. Keeper Hirschberg parierte zwar in starker Manier zwei Schüsse, dennoch reichte dies nicht zum endgültigen Sieg. Nach toller Moral und Leistung verliert die SG Arminia mit 7:8 nach Elfmeterschießen und scheidet damit im Kreispokal aus.