Tolle Moral bewiesen!

09
Oktober
2017

geschrieben von DDH

Im besten Fritz Walter Wetter hieß es am 8. Oktober das Heimspiel gegen den Kreisliga B Absteiger SV Sistig-Krekel zu bestreiten. Nachdem der Kader letzte Woche dezimiert war konnten wir zu dieser Partie auf 17 Spieler zurückgreifen. Kurz vor Spielbeginn mussten wir eine verletzungsbedingte Änderung vornehmen, so rückte Eric Müller für Manuel Meinen in die Startformation. Diese Partie begann wie die vorherigen, wir übten früh Druck aus, kesselten den Gegner in deren Spielhälfte ein. Nun kommt das große aber, erneut verpassten wir unsere gut herausgespielten Tormöglichkeiten zu nutzen. Die Gastmannschaft war zu dieser Zeit nicht in der Lage uns gefährlich zu werden. Jedoch passierte nun das was die Floskel „Wenn man die Dinger Vorne nicht macht fängt man sich diese Hinten“ bestätigt. Die Gäste kommen in der 20. Minute in Tornähe, der Ball wird im Sechszehnmeterraum quer gespielt, großes Tohuwabohu was in unserem Torraum herrscht. Dem SV gelingt es den Ball Richtung Tor zu bringen, es scheint das es am Gehäuse vorbeigeht, jedoch springt das Spielgerät unglücklich an die Hacke von Philipp Schwarz und von da aus ins Tor. Wir ließen uns trotz Rückstand nicht verunsichern, aus dem Konzept bringen und setzten Sistig-Krekel weiterhin unter Druck. Zehn Zeigerumdrehungen später kassierten wir aus heiterem Himmel den zweiten Gegentreffer, erneut war es eine Art Slapstick Einlage wie das Tor zustande kam. Michael Evertz erzielte den Treffer für seine Mannschaft. Zu diesem Zeitpunkt müssten wir führen, liegen jedoch mit zwei Treffern hinten. Wir gaben trotzdem nicht auf, warum auch. Wir agierten bestimmend, wir machten das Spiel, wir sind spielerisch überlegen. In der 35. Minute mussten wir verletzungsbedingt unseren ersten Wechsel vornehmen. Alex Ritter griff ins Spielgeschehen ein und ersetzte Cedric Schumacher. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen wir in Person von Lukas Neuwaldt zum Anschlusstreffer. Er verwandelte einen Freistoß direkt in die völlig offen stehende Torwartecke. Dieser stand zur Verwunderung aller Anwesenden hinter der Mauer.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Daniel Schmidt den Ausgleich auf dem Schlappen, leider schoss er den Ball mittig auf den Torhüter, der diesen dann festhielt. Nach guten und ausgespielten Möglichkeiten erhielten wir in der 55. Minute einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze. Erneut war es Lukas Neuwaldt der diesen direkt verwandelte. Großer Jubel brach auf und neben dem Platz aus! Endlich lief es, wir verdienten uns diesen Ausgleich und noch mehr. Angestachelt und motiviert durch den Ausgleich erzielten wir in der 65. Minute gar den Führungstreffer. Capitano Florian Stupp brachte den Ball mit einer Karate Kick Einlage im Tor unter. Die Vorarbeit dazu leistete Alex Ritter. Dessen Bruder Arthur war es in der 70. Minute, der nach einem klasse Zuspiel von Daniel Schmidt das 4:2 markierte. Nach diesem Treffer fand unser zweiter Wechsel statt, der bis dahin stark aufspielende und auffallende Nils Hanika machte Platz für Kai Ludwigs. Spätestens nach unserem vierten Treffer resignierte der SV aus Sistig und Krekel. Sie hatten nach einer Unachtsamkeit in unserer Defensive die Möglichkeit einen dritten Treffer zu erzielen, jedoch wurde dies von unserer Abwehrreihe und Torhüter Sujanthan Saravanantharajah entschärft. Nach einem Foulspiel im gegnerischen Torraum wurde folgerichtig auf Strafstoß für unsere Farben entschieden. Dieser konnte leider nicht verwertet werden, den Nachschuss konnte unser Kapitän Florian verwerten. In der 80. Minute erfolgte unser finaler Wechsel, Eric Müller wurde für Maximilian Mauel ausgetauscht. Kurz vor Schluss hatte Sadialiou Diallo einen Hochkaräter, jeder, selbst der Gegner war sicher da fällt der sechste Treffer. Der Ball ging aber neben das Tor.  Vor dieser Aktion hatte Lukas fast seinen dritten Freistoßtreffer, dieser wurde aber durch Thomas Schneider, der den im Spielverlauf verletzten Fabian Jumpertz ersetzte, sehenswert pariert. An dieser Stelle wünschen wir Fabian gute Besserung! Nach 90.+4. Minuten wurde die Partie abgepfiffen und ein verdienter Sieg, welcher in erster Linie der Moral „geschuldet“ ist, abgepfiffen. Ein großes Lob an die Mannschaft, die in keiner einzigen Sekunde sich hängen ließ und bis zum Ende geackert und gekämpft hat!

Hier geh es zum FuPa Bericht:

https://www.fupa.net/spielberichte/sg-arminia-blankenheimerdorf-sv-sistig-krekel-1929-5579257.html